Montag, 12. April 2010

Letztes Semester - Denkbar schlechter Start

Boah nee... musste ja heute zur Uni, um meiner zweiten Vertiefung beizuwohnen. Die Betonung liegt auf MUSSTE, denn wenn man bei einem Seminar nicht zur ersten Sitzung erscheint, wird der Platz für jemand anderen freigegeben.
In letzter Zeit hab' ich ja mit schöner Regelmäßigkeit Magen-Darm-Probleme, die ich längst hätte abklären sollen... so alle zwei bis vier Wochen einen ganzen Tag lang mit Eimer auf dem Klo sitzen, den Heizlüfter einschalten, in den Entleerungspausen auf einem Haufen Handtücher fläzen und lesen, bis der nächste Schub kommt. Leider hat sich nie ein Arzttermin ergeben, weil ich unglaublich beschäftigt mit der BA war und überhaupt nur eine Praxis betrete, wenn es ganz unbedingt sein muss.
Nun ja... heute Morgen ging das Magengegrummel schon los und eigentlich wusste ich genau, was kommen würde. Aber es half ja nichts. Also hab' ich nach dem Aufstehen den Kopf zu meinem Bauch gesenkt: "Hömma, Arschloch! Du wirst dich heute zusammenreißen. Mein Geist wird über dich triumphieren und ich werde mit reiner Willenskraft dafür sorgen, dass du deine autonomen Aktivitäten einstellst."
Hat anfangs auch ganz gut geklappt... im Verlaufe der Vertiefung wurde es allerdings immer schlimmer und als wir letztendlich die Kleingruppenaufgabe erledigen sollten, bin ich soweit gegangen, mich mit dem Lappy aufs Klo zu verziehen, mich ins Uninetz einzuloggen und von dort aus meine Texte zu lesen. oO
Zur abschließenden Plenumssitzung hab' ich's dann aber nicht mehr geschafft... mir ging's zusehends beschissener und dementsprechend hab' ich eine Kommilitonin gebeten, der Dozentin bescheid zu sagen und hab' dieser dann auch von zu Hause aus nochmal eine Entschuldigungsmail geschrieben. Da kam postwendend eine Nachricht zurück mit "gar kein Problem, lass das bloß abchecken, Gesundheit geht vor". Sehr erleichternd.
An der Bushaltestelle stand dann mein heutiges Geschenk des Himmels... die Nina. Die einzige meiner Kollegen, die auch in Hamm wohnt, und gerade sie war da. Ein paar besorgte Blicke und Erklärungen später kam dann ein: "Mein Gott, du bist weißer als ich... das ist krass." Dann ab in den Bus... und der fuhr unglücklicherweise nicht, sondern blieb ratternd ewig lange an der Ampel stehen. Blossom läuft langsam grün an.
Zwei Haltestellen weiter: "Nina, ich muss hier raus. JETZT!" Gar nicht mehr geschaut, ob sie mitkommt, oder nicht... nur raus aus dem Bus und zack... direkt an den nächsten Baum gekotzt. Besser als im Bus, aber ey... wie peinlich ist das denn bitte? Nina war mitgekommen, reichte mir Taschentücher an und schenkte mir ihre Cola mit den Worten: "Trink das in kleinen Schlucken. Wir laufen jetzt zum Bahnhof." Und dann ist sie wirklich mit mir die fünf Kilometer gelaufen. oO Ich war so dankbar, das glaubt ihr gar nicht. Zwischendurch dann immer mal wieder an den Instituten haltgemacht und auf Klo gegangen. Da war ich das erste Mal dankbar dafür, dass Münster keinen Campus hat, sondern alles über die Stadt verstreut ist.
Auf der Heimfahrt hat Nina mich dann so dermaßen zugetextet, dass ich kaum Zeit hatte, über irgendwas nachzudenken... wir saßen aber auch nahe an der Toilette - vielleicht ein psychologischer Effekt.
Nun sitze ich daheim, flitze regelmäßig zwischen Wohnzimmer und Bad hin und her, weiß aber auch, den Luxus eines Klos in unmittelbarer Reichweite zu schätzen.

Morgen um 16.45 Uhr hab' ich kurzfristig einen Termin beim Arzt bekommen. Ich hab' da ja so eine Theorie... die hat mit Sauce Hollandaise, einer Eiweißunverträglichkeit und einem Reizdarm zu tun - und ich hoffe inständig, dass sich das nicht bewahrheitet. oO

Kommentare:

  1. Das klingt definitiv gar nicht gut. Für mich wäre das der Horror schlechthin. Es ist gut, dass du das abklärst! Mir kommt ja bei Sauce Hollandaise Laktose-Unverträglichkeit in den Sinn.

    AntwortenLöschen
  2. Ja, es war auch wirklich der Horror... da im Bus mit all den Menschen und nicht wissen, ob man seinen Mageninhalt lange genug anhalten kann. *grusel*

    Lactose ist es definitiv nicht... ich trinke ja immer sehr viel Milch, esse liebend gerne Käse und Joghurt, etc... danach ist nie was. Ich hebe da eher auf das Ei ab... Eiweißunverträglichkeit scheint mir in Hinblick auf meine Frühstücksei-Aversion ganz plausibel. Das kann halt entweder für sich allein stehen oder als Symptom mit einem Reizdarm kommen. Na ja, ich hoffe einfach, dass ich bald mehr weiß...

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde auch, das klingt wie Reizdarm und/oder eine Lebensmittelunverträglichkeit... Scheiße... öhm...
    Mist... öhm... (neee, auch nicht)...

    FUCK!

    *wärmflasche reich*

    AntwortenLöschen
  4. *tröst* arme Blossom :(
    hört sich ja echt übel an.

    Vielleicht hast du Glück,
    und es ist nur ein Virus, der würde dich wenigstens nicht den rest des Lebens beeinträchtigen :/

    AntwortenLöschen
  5. Argh, ok - wollt grad nachfragen obs dir wieder besser geht, hab das ja gestern kurz mitbekommen, weia. Das klingt sehr unschön, gut so dass du heut zum Doc kannst - hoffe sehr es ist nix ernstes. *drück*

    PS: Hab bisher bloß die Hälfte des Textes geschafft aus akutem Zeitmangel, hoffe ich schaff heut abend den Rest. Wollt eigentlich gestern, aber... tja, well.. gestern war glaub der schlimmste Abend seit Monaten, das gehört hier aber nicht in diese Kommentarbox. *sfz* Wollt nur kurz bescheid geben, dass ich noch lese - und das bisher gelesene absolut verständlich und sehr gut lesbar finde.

    AntwortenLöschen
  6. Hmm klingt zwar schon irgendwie nach Reizdatm, aber ich würd eher mal spontan sagen, dass du die letzten Wochen/Monate einfach immer extrem unter Stress standest! Das schlägt sich nunmal irgendwann auf den Magen/Darm nieder!
    Heut war ja der Termin beim Arzt. Was sagt der denn?

    AntwortenLöschen
  7. hoffe das alles beim Arzt gut verlaufen ist. Gute Besserung :( weißt du schon genaueres?

    AntwortenLöschen
  8. @wirbelwind: Danke, Schatz. *auf Bauch leg* Jetzt ist aber wieder mal alles in Ordnung. Bekloppt.

    @Yeah!: Also, einen Virus hat auch der Doc ausgeschlossen... entweder wirklich Unverträglichkeit oder Reizdarm.

    @Mika: Leider weiß ich noch nix Genaueres... muss demnächst zur Magenspiegelung, aber ich erreiche den Facharzt nicht. Mo.-Fr. 9.00-12.00 Uhr, Mo. & Di. 16.00-18.00 Uhr. Na, vielen Dank. *narf* Ich ruf' gleich morgen früh an. Dauert aber bestimmt 'ne Weile, bis ich da mal einen Termin bekomme. *seufz*

    @Esme: Na ja, ich stehe seit 2,5 Jahren eigentlich unter Dauerstress... da hast du nicht ganz Unrecht, aaaaaber... das Ausmaß ist nun nicht ausschließlich auf Stressauswirkung zurückzuführen. Ich hoffe, die Magenspiegelung kann da was klären... ansonsten muss ich die Prozedur mit dem Darm auch noch durchmachen. *grusel*

    @mel: Nein, leider noch nichts Genaueres. *seufz* Aber bis ich was weiß, meide ich definitiv Eier.^^

    AntwortenLöschen
  9. Eine Magenspigelung ist nicht so schlimm
    (hab ich gehört)
    Bei uns kann man das auch im Krankenhaus machen lassen, frag doch mal nach möglicherweise brauchen die nicht solange für nen Termin.
    viel Glück :)

    AntwortenLöschen
  10. Hey, ich hatte schon mal ne Magenspiegelung. War gar nicht schlimm. Sogar ohne die übliche Betäubungsspritze, die ich aber dennoch jedem empfehlen würde. (nur bin ich persönlich so ein Schißhase, wenn es um Narkose oder Dämmerschlaf geht, weswegen ich darauf verzichtet habe)

    weiterhin gute Besserung, du armes Tier.

    AntwortenLöschen

Schön fleißig kommentieren. :)