Mittwoch, 30. September 2009

Assoziationen

Mitgenommen bei Fuchsi.

Das Leben ist... manchmal ganz schön anstrengend und nervenaufreibend. Aber durch und durch lohnenswert.

Sterben müssen heißt... vergehen und seinen Platz räumen.

Menschen können... rücksichtslos sein.

Menschen sollten... ab und zu innehalten.

Die Welt braucht... mehr Schokolade.

Das Wichtigste im Leben ist... Schokolade? Nein, Spaß. Nicht Spaß... doch auch, aber für mich vor allem meine Lieben (und das schließt nicht nur die Familie ein) und Selbstverwirklichung.

Unwichtig ist... die Hautfarbe.

Vergangenheit ist... etwas, was die Zukunft ändert.

Zukunft bedeutet... Dinge manchmal etwas anders anzugehen.

Freunde haben ist... Glück, Spaß, gemeinsames Leiden, Auseinandergehen.

Glück ist... etwas, das man sich selbst schafft.

Gefühle sind... heimtückische, kleine Arschlöcher. Und wundervoll.

Konflikte bedeuten... im besten Fall Weiterentwicklung.

Hoffnung ist... eine treibende Kraft.

Glauben können ist... tröstlich, warm.

Träume sind... ein Spiegel.

Visionen sind... mir zu starr.

Veränderung bedeutet... Unsicherheit und dann Stolz.

Ich brauche... Zuneigung, Bestätigung, das Meer, einen Schutzmantel, einen Defender, Liebe, Bücher, Harmonie, Zwist, Erfüllung, mehr Geduld und weniger Jähzorn.

Angst habe ich vor... Verlust.

Mut bedeutet... sich über etwas hinwegzusetzen. Sei es die eigene Angst oder den Standpunkt anderer.

Das Allerschwerste ist... Konsistenz.

Verlieren bedeutet... Gehenlassen.

Perfekt sein bedeutet... unerfüllbaren Ansprüchen gerecht werden zu wollen.

Versagen bedeutet... sich wieder aufrappeln zu müssen und es noch einmal anders zu machen.

Verlust ist... unvermeidbar, aber die Hölle.

Arbeiten bedeutet... Selbstverwirklichung und Erfüllung, Knechtschaft und Lethargie.

Geld bedeutet... bedauerlicherweise Nahrung, wenn man nicht gerade autark lebt.

Stärke ist... nicht immer sofort ersichtlich.

Menschen, die andere nach ihrem Bild formen wollen, sind... nur allzu menschlich. Und hoffentlich lernfähig.

Gesundheit für meine Lieben... ist ein hohes Gut, das ich mir in meiner Vermessenheit sehnlich wünsche.

Gerechtigkeit... hat für mich einen hohen Stellenwert. Glänzt oft durch Abwesenheit.

Unerreichbares... gibt es nicht.

Mein Gefühlsleben... ist herrlich chaotisch.




Es bediene sich, wer möchte.

Kommentare:

  1. Oha, werd ich, also mich bedienen, nachher. ^^

    AntwortenLöschen
  2. "Mein Gefühlsleben ... ist herrlich chaotisch" Da wäre ich gern mal Mäuschen in deinem Kopf. ^^

    AntwortenLöschen
  3. @Mem: Und wo isses denn nu'? Oder hab' ich was verpasst? :)

    @Demian: Klar... Asizoten sind da natürlich inklusive.

    @Daria: Also, wenn ich mir deinen letzten Beitrag anschaue... ich glaube, dir geht's da manchmal nicht anders.^^

    AntwortenLöschen
  4. vielleicht will ich genau deswegen Mäuschen spielen, meine liebe Blossom. ^^ Das Chaos mal vom Beobachterposten aus zu betrachten kann auch sehr lehrreich sein :)

    Grad hatte ich eine

    AntwortenLöschen
  5. Mist, da ist was schief gelaufen. ich wollte schreiben, daß ich grad ich eine Wortbestätigung mit dem Wort "identi" hatte. o.O weiß dein Blog, daß du Püschelogin wirst, wenn du mal groß bist? XD

    AntwortenLöschen

Schön fleißig kommentieren. :)